Wolfgang Heinzel

Wolfgang Heinzel

Wolfgang Heinzel, Jahrgang 1951, studierte Klavier, Schlagzeug, Komposition und Dirigieren in Hannover, London und Paris. Als Pianist gab er Liederabende im In- und Ausland und hatte bis 2015 sein eigenes Jazzquartett, mit dem er auch im europäischen Raum, in Indien, der Türkei sowie in Japan auftrat.

In der Biographie Wolfgang Heinzels enthalten sind Lehraufträge für Korrepetition an der »Hochschule für Musik Saar« in Saarbrücken und an der »Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim«.


Zahlreiche Bühnen- und Orchesterwerke sowie Kammermusik, Ballettmusik, Chormusik und Lieder stammen aus Heinzels Feder. Neben seinen Kompositionen schreibt er Arrangements von Orchester- und Bühnenwerken wie auch von Balletten; Auftraggeber waren u. a. die Mailänder Scala, verschiedene deutsche Staatstheater, das Nationaltheater in Belgrad.

Als Dirigent arbeitete Wolfgang Heinzel mit verschiedenen renommierten Orchestern zusammen und leitete 14 Jahre als Chefdirigent die Deutsche Philharmonie Merck.


Etliche CD-Einspielungen zeugen von Heinzels Arbeit als Pianist, Arrangeur und Dirigent.

Aus seiner Tätigkeit und Erfahrung als Dirigent  entwickelte er im Laufe der Jahre neue Konzepte im Bereich des Leaderships.